RPGWelten Logo - Das Spieleportal
Menü TOP Games
The Last of Us Details
The Last of Us Packshot
The Last of Us
Plattformen:
Erscheinungstermin:
Offizielle Webseite:
Genre:
Amazon:
Kostenlos spielen:
PS3

PS3 - 14.06.2013

Nicht verfügbar
Adventure
29.88 EUR (zzgl. Versandkosten)
Spielesammlung:
Wallpaper:
Interessiert mich:
Spiel verkaufen:
Habe Interesse
Jetzt verkaufen
The Last of Us im Test: Emotionaler geht nicht Details


Zur Produktübersicht

Mit einem Klick bekommst Du alle Artikel zum Produkt angezeigt


Mit einem Klick bekommst Du alle News zum Produkt angezeigt


Derzeit sind keine Downloads zum Produkt verfügbar. Wir sind stets bemüht Euch Downloads zeitnah zur Verfügung zu stellen. Sollte hier ein Download fehlen oder Du vermisst eine Info, dann informiere uns bitte per E-Mail oder reiche einen Download ein!


Derzeit gibt es keine Videos zum Produkt. Du kannst einige GamerWelten Points absahnen, indem Du aktiv am Geschehen teilnimmst. Kassiere Punkte durch News, Artikel, Kommentare und viele weitere Aktionen.


Mit einem Klick bekommst Du alle Screenshots zum Produkt angezeigt


Tipps und Tricks:


Produktübersicht:


Mit einem Klick alle Preise im Blick!

The Last of Us - Artikel

The Last of Us im Test: Emotionaler geht nicht

Das beste Spiel der aktuellen Generation
Artikel eingestellt von am 16. Juni 2013 um 11:40 Uhr, in der Kategorie PS3


Anzeige:

Seite 2: Das Leben ist hart!
Joel und Ellie, Vater und Tochter, könnte man denken. Ganz so harmonisch läuft es aber nicht, weil viel schief geht bei diesem Transport. Menschen sterben. Manchmal Fremde, manchmal Geliebte, häufig Schuldige. Joel tut, was er tun muss – am liebsten wäre er Zuhause. Doch jetzt hockt er in einem überfluteten Keller und versteckt sich vor den Mutierten, deren Gesichter einer Ansammlung von Pilzen wich. Diese Viecher, auch Clicker genannt, sind blind und folgen ihrem Gehör. Nur ein paar Schritte entfernt humpeln sie an Joel vorbei. Erst grelle Schreie, dann weinen und wimmern sie. Um Joel herum: Sporen, die wie Nebel seine Sicht nehmen und ihn infizieren, falls er keine Schutzmaske aufhat. In dieser Situation, allein im Keller, umringt von Feinden, die langsam an mir vorbei laufen – ja, in dieser Situation hatte ich Angst, wie ich sie selten zuvor spürte.



Und nicht nur in dieser. The Last of Us schickt euch zwar auch gegen menschliche Gegner, doch die Höhepunkte markieren die Kämpfe gegen die Mutierten. Wobei ihr nicht kämpfen musst. In vielen Momenten ist es euch überlassen, um die Gegner herum zu schleichen oder sie anzugreifen. Egal wie ihr vorgeht, es bleibt stets spannend. Wählt ihr den offenen Kampf, stürmen die Mutierten gurgelnd und schreiend auf euch zu – auch die, die ihr vorher nicht entdeckt habt. Statt zwei Clickern, stehen da plötzlich vier und zwei Runner, die sehen und hören und verdammt schnell laufen können. Lara Croft aus dem aktuellen Tomb Raider hätte genug Munition für 200 von denen, doch Joel muss auf seine wenigen Kugeln und Haltbarkeit seiner Messer achten. Kein Kampf ist wie der vorherige. Lauft ihr stumpf in die Sammlung der Mutierten, sterbt ihr sofort. Selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad.

Schlimmer als Silent Hill

Genau darin liegt die große Stärke von The Last of Us: es fordert euch. Bei fast jedem Kampf, ausgetragen in Schulterperspektive, benötigt ihr eine Strategie. Schleicht ihr um die Clicker herum, könnt ihr Steine oder Flaschen werfen, um sie abzulenken. Und dann folgt die schiere Angst, wenn mehrere Clicker direkt vor euch stehen, sie bemerken euch noch nicht, doch könnt ihr nicht weg laufen. Sie würden euch hören. Die Schreie werden immer lauter, und ihr hockt da wie ein verängstigtes Mädchen. Kein Entkommen. Nur der pure Horror, schlimmer als in Silent Hill.



In den richtigen Momenten ist The Last of Us leise, beinahe so wie Shadow of the Colossus. Die Schreie der Clicker und Runner sind genau so entstellt wie ihre Körper, doch oft bleibt es ruhig. Einige Runner kauern in der Ecke, zwei, drei Clicker torkeln durch die Gegend. Nur ab und zu jaulen sie, während im Hintergrund die zarten Klänge einer Gitarre hallen. Nahezu perfekt beherrschen die Entwickler den passenden Einsatz für die richtige Musik – nur selten donnert ein Orchester los oder feuern die Trommeln um die Wette, und wenn, dann greifen unzählige Gegner aus allen Ecken und Löchern an, um mit dem Schrecken aus Resident Evil 4 zu konkurrieren. Es gelingt mehr als einmal.

The Last of Us im Test: Emotionaler geht nicht Seite 3
The Last of Us im Test: Emotionaler geht nicht Seite 2

Keine weiterführenden Links vorhanden.

Fehlen Dir Links oder eine Info? Kontaktiere uns!
RPGWelten Einkaufstipp:
The Last of Us im Test: Emotionaler geht nicht bei Amazon kaufen


Kommentare (0)

Hier zählt deine Meinung! Bring dich ein und diskutiere mit.

 
Wähle deinen Avatar aus:
Name: *
eMail: *
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail


Visuelle Bestätigung: =>

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

Seiten (0):

Abonniere den RPGWelten Youtube Kanal
Anzeige
Werbung:
Spieletests
Gewinnspiele

Unsere Partner: Xbox News | MMOG-Welt.de | PS3 Test | Fantasy MMORPG | Deutsche-MMORPG.de | Elite Gaming | GamesNews24 | Games-Mag.de | Games-Guide |

© RPG Welten UG (h.b) - alle Rechte vorbehalten | Apexx CMS - Stylemotion