RPGWelten Logo - Das Spieleportal
Men TOP Games

Raketenvögel - Hartgekochtes Huhn macht Pinguinen den Garaus

Rocketbirds - Hardboiled Chicken
Artikel eingestellt von am 12. November 2012 um 12:50 Uhr, in der Kategorie Action


Anzeige:

Seite 1: Rocketbirds - Hardboiled Chicken im Test
Übersicht:

Das Spiel „Rocketbirds – Hardboiled Chicken“ ist endlich erschienen. Doch bringen die, bis an die Zähne bewaffneten Vögelchen, auch den heißersehnten Jump `n Run Actionballer-Spaß? Jetzt könnt ihr Euch in unserem Test davon überzeugen, was sich die Entwickler  alles haben einfallen lassen, um das Spiel zu einem grandiosen Zeitvertreib werden zu lassen. Ob sich der Aufwand wirklich gelohnt hat, seht ihr in unserem Test zu: Rocketbirds: Hardboiled Chicken.

Von der traurigen Geschichte vom einsamen Gockel, der einst von seinen Eltern getrennt wurde, will eigentlich Niemand etwas hören. Doch so begann die Geschichte vom stolzen Federvieh, der trotz seiner traurigen Kindheit nicht aufgab, und letztendlich zu einem gedankenlosen Kämpfer ausgebildet wurde, der von seinen Kameraden nur „Hardboiled“ genannt wurde.
Viele Jahre zogen ins Land und mit ihnen gab es eine Vielzahl an wehrlosen Opfern in der Stadt Albatropolis. Das Pinguin-Regime, unter der Leitung des Anführers Putzki,  übernahm die Metropole und verbreitete fortan Angst und Schrecken unter den Einwohnern. Das konnte und wollte sich unser Protagonist, Hardboiled, nicht mehr mit ansehen und machte sich auf den Weg um Putzki den Garaus zu machen. Dabei erfährt er nicht nur eine Menge Details über die zwielichtigen Machenschaften der Pinguine, sondern auch eine Menge aus seiner Vergangenheit.

 

Der Dschungel ruft

Kaum im Spiel angekommen, geht es auch schon mit einer netten Jump `n Run Einlage los. In guter alter Seitenansicht hüpft und klettert ihr durch die Dschungelpassage. Schon hier warten die ersten Feinde auf Euch, die ihr mit Eurer Pistole und ein paar gezielten Schüssen, problemlos niedermähen könnt. Anfangs stellt dabei die Munition kein Problem dar, obwohl diese begrenzt ist. Eine Anzeige am Bildschirmrand warnt Euch vor Munitionsarmut und ihr solltet Euch schleunigst auf den Weg zu einer der teils rar gesäten, Munitionskisten machen. Dort könnt ihr einen Teil Eurer Munition wieder auffüllen und Euch in den nächsten Kampf stürzen. In einigen Fällen lassen auch Hardboileds Widersacher Munition fallen, die ihr verwenden könnt. Im weiteren Spielverlauf trifft man auf  weitere coole Waffen und Gagdets, um eure Widersacher zur Strecke zu bringen.

Zwei Pinguine mit einem Brain Bug schlagen

Das erste Gagdet auf das ihr im Spiel treffen werdet ist der Brain Bug. Diesen könnt ihr auf einen Eurer Gegner werfen und so die Kontrolle über das Ziel übernehmen. Diese Art von Waffe benötigt ihr, um Rätsel im Spiel zu lösen und ungesehen in Pinguin-kontrollierte Bereiche vorzudringen. Neben den taktischen Einlagen könnt ihr den Gegner auch gegen seine Verbündeten einsetzen und so zwei Pinguine mit einem Brain Bug schlagen.

Rätsel

Im Spiel werdet ihr auf zahlreiche Rätsel treffen, die teilweise sogar recht fordernd daherkommen. Am Anfang des Spieles müsst ihr Key-Cards finden um Türen zu öffnen und Steuerpulte anzusteuern. Im weiteren Verlauf kommen dann Kisten-Schiebe und Fahrstuhl-Aufgaben hinzu, die es teilweise echt in sich haben. Spätestens wenn ihr alle Rätselformen kombinieren müsst, wird’s richtig knifflig.

Im Land der Raketenpinguine

Hat man einige Passagen und Level hinter sich gebracht, geht es hoch hinaus und der Spielename kommt einmal mehr zu tragen. Mit einem Raketenrucksack ausgestattet fliegt ihr durch die Lüfte und müsst die Gegner erledigen, die in Scharen auf Euch zufliegen und in keinerlei Weise mit Raketen und anderen Geschossen geizen. Deshalb muss man geschickt den Gegner davonfliegen und gleichzeitig auf die Gegner ballern. Dieser Vorgang gestaltet sich als recht kompliziert und ließ einige Frustmomente hochkommen. Gut, dass die Speicherpunkte zahlreich gesät sind.
Die Grafik des Spiels ist wirklich gut gelungen und der Protagonist ist, genau wie seine Widersacher, super in Szene gesetzt. Die vielen coolen Levels in diversen Landschaften und Gebäuden sind hübsch anzusehen und reichen für den detailreichen Spielspaß vollkommen aus. Das Spiel ist als kleiner Bonus sogar in 3D spielbar.

 

Die Nicht-Sprachausgabe und der Sound

Die Sprachausgabe ist leider nur teilweise, meist aber gar nicht vorhanden. Die paar Sätze die man hört, möchte man allerdings am liebsten sofort wieder aus dem Gedächtnis streichen. Eine so miese Sprachausgabe habe ich sehr selten erlebt, wenn überhaupt.
Doch das macht der absolut gelungene Soundtrack wieder wett. Dieser ist dermaßen cool und stimmig, dass man sich am liebsten ein Album mit den Tracks kaufen möchte. Eventuell wird sich der ein oder andere sogar dabei erwischen einen Level zu wiederholen, nur um der echt starken Musik erneut lauschen zu können.

Umfang

Das Spiel umfasst 15 Kapitel und 10 im Koop-Modus. Wer Rocketbirds – Hardboiled Chicken erneut spielt, kann sich auf die Suche nach versteckten Items machen und so jedes Level mit Bravur abschließen.

Raketenvögel - Hartgekochtes Huhn macht Pinguinen den Garaus Seite 2

Keine weiterfhrenden Links vorhanden.

Fehlen Dir Links oder eine Info? Kontaktiere uns!


Kommentare (0)

Hier zhlt deine Meinung! Bring dich ein und diskutiere mit.

 
Whle deinen Avatar aus:
Name: *
eMail: *
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail


Visuelle Besttigung: =>

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

Seiten (0):

Folge RPGWelten auf Twitter
Anzeige
Werbung:
Spieletests
Gewinnspiele

Unsere Partner: Xbox News | MMOG-Welt.de | PS3 Test | Fantasy MMORPG | Deutsche-MMORPG.de | Elite Gaming | GamesNews24 | Games-Mag.de | Games-Guide |

© RPG Welten UG (h.b) - alle Rechte vorbehalten | Apexx CMS - Stylemotion