RPGWelten Logo - Das Spieleportal
Men TOP Games

Blackguards 2 – Neue Gameplayfeatures, Kämpfe und Gegner jetzt in Video

Blackguards 2 – Neue Gameplayfeatures, Kämpfe und Gegner jetzt in Video
News eingestellt von RPGWelten Newssystem am 10. November 2014 um 01:38 Uhr, in der Kategorie Spiele News


Anzeige:

Blackguards 2 – Neue Gameplayfeatures, Kämpfe und Gegner jetzt in Video
 
Blackguards 2 wird das S-RPG, das sich die Spieler immer gewünscht haben. Denn bei der Entwicklung des Spiels orientiert sich das Team von Daedalic Entertainment ganz gezielt an dem Feedback der Spieler des ersten Teils. Das Ergebnis: Neue Features, neue Gegner und ein verbessertes Gameplay, die Gamern einerseits noch komplexere und forderndere Kämpfe bieten, aber gleichzeitig das Geschehen auf dem Schlachtfeld nachvollziehbarer machen. Eine Reihe von Featurevideos zeigt ab sofort, was genau die Spieler erwartet und demonstriert erste nützliche Strategien für die Kämpfe in Blackguards 2.
 
Das erste Video der Reihe stellt die neuen und alten Helden rund um Protagonistin Cassia vor, zeigt außerdem erste Ausschnitte aus den rundenbasierten Kämpfen und demonstriert viele nützliche, neue Kampftools.
 


 
Im Zentrum von Blackguards 2 steht der Konflikt zwischen der Protagonistin Cassia, die sich im Feldzug gegen den Despoten Marwan befindet. Dieser regiert mit eiserner Hand vom Thron der Stadt Mengbilla aus das Land. In den rundenbasierten Kämpfen gilt es, mehr und mehr Gebiete Marwans Einfluss zu entreißen und für Cassias Truppen einzunehmen, damit sie ihr Ziel, den Haifischthron Mengbillas, erreicht.
 
Blackguards 2 konzentriert sich, wie schon sein Vorgänger, ganz auf rundenbasierte Kämpfe, die den Hauptteil des Spielgeschehens ausmachen und auf dem Regelwerk des Schwarzen Auges basieren. Direkt zu Beginn der Kämpfe fällt eine entscheidende Neuerung auf: Ab sofort können Spieler ihre Charaktere innerhalb eines Startareals frei platzieren und so bereits erste strategische Entscheidungen treffen. Zusätzliche Startareale auf einer Map lassen sich freischalten, indem man zwischen den Kämpfen Gefangene Verhören und Folter unterzieht und dadurch wertvolle Informationen sammelt. Durch die zusätzlichen Startareale können die Charaktere in mehrere Gruppen aufgeteilt werden, und sich auf unterschiedlichen Pfaden und auf verschiedenen Ebenen durch eine Map bewegen. Eine Gruppe muss etwa Hebel umlegen, um Fallen im Pfad der zweiten Gruppe zu deaktivieren oder um Türen zu Abkürzungen zu öffnen.
 
Die Kämpfe – ob in einer oder mehreren Gruppen - führen über mehrere Screens durch Höhlen, Ruinen oder über Brücken, gespickt mit hinterlistigen Fallen und bevölkert von gefährlichen Kreaturen. Die mächtigsten unter ihnen sind die Chimären – magische Geschöpfe, erschaffen von Chimärologen im Dienste Marwans. Dank ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten sind sie schwer zu besiegende Gegner. Die Sandgeister zum Beispiel, können sich dematerialisieren und sich als Sandsturm durch sämtliche Gegner und Gegenstände auf dem Schlachtfeld bewegen. Dabei richten sie immensen Schaden an. Das Narrenholz, ein wuchtiges Konstrukt aus Pflanzen, tierischen Materialien und Maschinen, ist ständig von Bienenschwärmen umgeben, die Angriffe aus der Nähe nahezu unmöglich machen. Entfernte Gegner kann es durch unterirdische Wurzeln, die aus dem Boden schießen, außer Gefecht setzen.
Diese und viele weitere Chimären treten in Blackguards 2 das erste Mal innerhalb des DSA-Universums auf und wurden von den Daedalic-Entwicklern in enger Abstimmung mit den Autoren des Schwarzen Auges erschaffen. Sie sind magische Kreaturen ohne eigenen Willen, die sich durch eine Kombination aus Bannkreisen und sogenannten Blutorgeln, interaktiven Elementen auf fast allen Maps, während der Schlacht kontrollieren lassen.
Dies gilt sowohl für Marwan als auch für Cassia. In Nebenquests kann sie Marwans Chimärologen für sich gewinnen und von ihnen Melodien und Beschwörungen für Bannkreise und Blutorgeln erlernen. So lassen sich die Chimären während eines Kampfes auf die eigene Seite ziehen und die Kampfkraft der eigenen Gruppe um ein Vielfaches steigern.
 
In den Kämpfen steht Cassia neben den Helden des ersten Blackguards-Teils eine Armee von Söldnern zur Seite. Angeführt werden sie von dem blutrünstigen und erbarmungslosen Hauptmann Faramud. Bis zu zehn dieser Söldner können Cassia und ihre Helden in den Kampf begleiten. Sie unterteilen sich in eigene Klassen, von der jede ihre ganz besonderen Fähigkeiten hat. Vom klassischen Schwertkämpfer, über geschickte Bogenschützen, bis hin zum Assassinen, der sich schneller als Kameraden und Gegner über das Schlachtfeld bewegt – jeder der Söldner kann gezielt in Kämpfen eingesetzt und gesteuert werden.

Doch die Unterstützung durch Faramud und seine Söldner ist mit Vorsicht zu genießen – denn sie lechzen nach Blut und Gewalt. Ein Preis, den viel zu häufig die einfache Bevölkerung der eroberten Gebiete zahlen muss. Der Spieler entscheidet, ob Cassia nach Kämpfen Faramud und seinen Söldnern freie Hand lässt und sie plündern, brandschatzen und morden. Oder hält sie sie unter Kontrolle, setzt ihre Allianz mit den Söldnern aufs Spiel und sichert stattdessen den Rückhalt der Bevölkerung? Welchen Weg der Spieler auch beschreitet – seine Entscheidungen werden Auswirkungen auf verfügbare Nebenquesten, das Verhalten der Charaktere und natürlich die Bevölkerung der besetzten Gebiete haben. In späteren Kämpfen werden diese sich entscheiden, ob sie zu Cassia halten oder sich gegen die Terrorherrschaft ihrer Truppen auflehnen und Marwans Truppen unterstützen.
 
Denn Marwan sieht dem fortschreitenden Feldzug Cassias und ihrer Truppen nicht untätig zu. Sobald sich ein zu großer Erfolg Cassias abzeichnet, beginnt er einmal besetzte Punkte von Cassia zurückzuerobern. Will der Spieler diese Gebiete halten, etwa weil sie wichtige Boni für seine Truppen bringen, so muss er sich in einen Verteidigungskampf gegen Marwan begeben, geschickt Fallen auf dem Schlachtfeld verteilen und die eigenen Truppen platzieren. Doch dieses Mal ist Marwan gewarnt und kann sich auf die Stärke von Cassias Truppen einstellen – die Verteidigung einer Map ist also ungleich schwerer als die erste Eroberung. Eine weitere Steigerung im Schwierigkeitsgrad gibt es, wenn sich der Spieler daran macht, einen einmal verlorenen Punkt wieder einnehmen zu wollen. Dann erwarten ihn ausgeklügelte Fallen und gut vorbereitete Gegner, die seinen Truppen viel Tribut abverlangen.
 
Welchen Weg sie auf ihrem Feldzug gegen Mengbilla wählt, welche Stationen sie für sich und ihre stetig wachsenden Truppen einnimmt und hält, aber auch, welche Teile der Geschichte Cassia erlebt, entscheidet der Spieler selbst.  Die Weltkarte zwischen den Kämpfen gibt wichtige Auskünfte über mögliche Hindernisse, Vorteile und Ressourcen, die in den verschiedenen Stationen warten. Auch hier gilt:  Folter und Verhöre von Gefangenen können viele weitere nützliche Informationen über kommende Kämpfe zu Tage fördern.
 
All diese Neuerungen, wertvolle Tipps für das Bestehen der Kämpfe in Blackguards 2 und weitere Details werden die kommenden Featurevideos noch näher vorstellen. Diese werden bis zum Release des Spiels Anfang 2015 in regelmäßigen Abständen veröffentlicht.



Keine weiterfhrenden Links vorhanden.

Fehlen Dir Links oder eine Info? Kontaktiere uns!

Kommentare (0)

Hier zhlt deine Meinung! Bring dich ein und diskutiere mit.


 
Whle deinen Avatar aus:
Name: *
eMail: *
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail


Visuelle Besttigung: =>

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

Seiten (0):


Finde RPGWelten auf Facebook
Anzeige
Werbung:
Spieletests
Gewinnspiele

Unsere Partner: Xbox News | MMOG-Welt.de | PS3 Test | Fantasy MMORPG | Deutsche-MMORPG.de | Elite Gaming | GamesNews24 | Games-Mag.de | Games-Guide |

© RPG Welten UG (h.b) - alle Rechte vorbehalten | Apexx CMS - Stylemotion